Kostenfreie SEO-Tools

Zurück zur Übersicht
Fotolia 190087948 S

Suchmaschinen-Optimierung ist wichtig, keine Frage. Wobei sich die SEO-Welt in den letzten Jahren doch sehr gewandelt hat: weg von rein technischen, zahlengetriebenen (Stichwort: Tf/Idf) und keyword-fokussierten Optimierungen hin zu gutem Content, der einen echten Nutzen für Menschen bietet. Google ist mittlerweile so schlau, wirklich zu „verstehen“, worum es auf einer Seite geht und bietet - sogar je nach Kontext - den passenden Inhalt an. Dabei sind endlose Keyword-Orgien kontraproduktiv und führen schnell zu schlechten Ergebnissen. 

Wir können es gar nicht oft genug schreiben: Optimieren Sie Ihre Seiten für Menschen, Google kommt dann damit auch bestens klar!

Insofern ist es für uns vollkommen unverständlich, warum heute noch durchaus viele SEO-Anbieter dieses Old School SEO betreiben und endlose technische Optimierungen, Hin- und Herverlinkungen und oftmals total sinnlose Reports produzieren. Ausser natürlich, um den SEO Mythos einer Geheimwissenschaft aufrecht zu erhalten und die überteuerten monatlichen Kosten zu rechtfertigen. Unser Tipp & Rat: investieren Sie in gute Texter, die - Ihren Produkten und Dienstleistungen angemessen - von Mensch zu Mensch schreiben. Und betrachten Sie das große Ganze: was nützt Ihnen einer der vordersten Plätze auf Google, wenn dann die Konversion im Online-Shop nicht stattfindet, weil sich der Nutzer auf den Seiten verliert oder nicht mehr adäquat angesprochen wird? SEO-Agenturen denken oft nicht so weit (können oder wollen sie es nicht?) und fühlen sich immer nur für einen kleinen Ausschnitt der Customer Journey verantwortlich - in unseren Augen herausgeworfenes Geld.

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von kostenfreien oder kostengünstigen Tools, die viele SEO-Bereiche abdecken können. Sie sind somit ein Stück unabhängiger von SEO-Dienstleistern und können viele Aufgaben selbst übernehmen. Einige möchten wir hier vorstellen (Disclaimer: wir haben keine Verbindung mit den Anbietern und erhalten auch keinerlei Rückvergütung).

Fotolia 137064327 S

Seitenladezeit: Je schneller, desto besser. Die Ladezeit einer Seite kann etwa mit Googles PageSpeed Insights oder GTmetrix überprüft werden.

Technische SEO-Analyse: sind alle Metatexte vorhanden und in Ordnung? Ist der semantische Aufbau des HTML-Codes ok? Antworten darauf und viele weitere Fragen bietet zum Beispiel das kostenfreie Tool seorch.de.

Ranking-Check: ebenfalls von Seorch gibt es für kleines Geld einen Ranking-Checker, der täglich eine Übersicht über die Rangplätze für bestimmte Keywords in der Google-Suche bietet der Seorch Keyword-Monitor.

Keyword-Ideen: aber nach was suchen sie denn, Ihre potentiellen Kunden? Die Antwort auf diese Frage ist der absolute Hauptgewinn! Um die richtigen Keywords zu finden, sollten Sie möglichst um die Ecke denken, die für Sie naheliegenden Stichwörter sind oft nicht diejenigen, nach denen tatsächlich gesucht wird. Hier ist ein gehöriges Maß Kreativität, aber auch Fleiss in der Auswertung gefragt. Tools wie Google Suggest Checker können dabei helfen, oder das beliebte W-Fragen-Tool.

Und noch weiter gehen Tools, die semantische Strukturen visualisieren können: keywordpro.net und answerthepublic.comAber der Klassiker ist natürlich wieder einmal von Google und liefert jede Menge Keyword-Ideen nebst Suchvolumen, Wettbewerb und Preis bei Google AdWords.

Wie sieht’s aus, bei Google? Jeder kennt die Suchergebnisse in der Google Treffer-Liste. Aber aus welchen Bestandteilen setzt diese sich zusammen? Wann ist ein Titel zu lang und wird abgeschnitten? Mit dem Google SERP Snippet Tool können Sie die Suchergebnisse simulieren. Und wie sieht Ihre Seite überhaupt für Google aus? Schauen Sie mal bei browseo.net rein - so kommen Sie vielleicht so mancher inhaltsleeren Unterseite besser auf die Schliche.

Doppelte Inhalte: Der gefürchtete duplicate content wird von Google mindestens gefiltert, oft sogar abgestraft. Oftmals weiss man gar nicht so recht, wo diese „Überraschung“ versteckt ist, hierbei (und einigen anderen Aufgaben wie kaputten Links) hilft das Tool siteliner.com

Und nun viel Erfolg bei der SEO-Optimierung Ihres Online-Shops!


Zurück zur Übersicht